Sandstrahlen mit jedem KLEINEN Kompressor
6. Oktober 2017: Auch die kleinste Sandstrahlkabine SMART-Cab verfügt nun über die verbesserte LED-Beleuchtung mit High-Power-LEDs


Motorradteile sandstrahlen Teil-3

Zurück zu Teil-1

Zurück zu Teil-2

3. Die gestrahlten Teile (mit Infos zum Strahlvorgang):

Alle Teile wurden mit folgendem Equipment gestrahlt:

Sandstrahlkabine SMART-Cab
Strahlschlauchpaket-HD mit hochverschleißfester Tetraborcarbiddüse (Serienausstattung bei L- und XL-Varianten)
Fusspedal (Serienausstattung bei L- und XL-Varianten)


Seitendeckel:

Seitendeckel ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Seitendeckel gerstrahlt
Seitendeckel gestrahlt
Seitendeckel gerstrahlt (Detail-1)
Seitendeckel gestrahlt (Detail-1)
Seitendeckel gerstrahlt (Detail-2)
Seitendeckel gestrahlt (Detail-2)
Seitendeckel gerstrahlt (Detail-3)
Seitendeckel gestrahlt (Detail-3)
Seitendeckel gerstrahlt (Detail-4)
Seitendeckel gestrahlt (Detail-4)



Aluminiumteile, die in besonders schlechtem Zustand oder lackiert sind, strahle ich in 2 Arbeitsschritten.
Zuerst mit feinem Korund-STANDARD (Korn 52, ca. 0,2mm) um die Verunreinigungen bzw. den Lack vollständig und schnell zu entfernen. Korund ist ein kantiges Strahlmittel und hat entgegen den kugeligen Glasperlen nicht die Tendenz Verunreinigungen in die Oberfläche einzuhämmern.

Sollen die Teile anschließend wieder lackiert werden sollen belasse ich es gleich bei der korundgestrahlten Oberfläche. Diese ist zwar matt und weit weg von jedem Glanz, bietet aber durch die kantige Oberflächenstruktur einen idealen Haftgrund für nachfolgende Beschichtungen. Auch die Rauhtiefe ist so gering, dass man weder nachschleifen oder "füllern" muss.

Sollen die Teile metallisch blank bleiben, dann gehe ich in einem zweiten Arbeitsschritt mit Glasperlen Standard (100-200µm) drüber. Das geht sehr schnell und erzeugt die in den Bildern ersichtliche, seidig glänzende Oberfläche.

Anmerkung: Der Strahlmittelwechsel ist bei den SMART-Sandstrahlgeräten kein Mehraufwand!

Gestrahlt wurde mit 4,5 bar (bester Kompromis zwischen Strahlleistung und Strahlmittellebensdauer).
Strahldauer-Vorstrahlen (Korund-Standard, Korn 52 - 0,2mm): ca. 20 min.
Strahldauer-Finishen (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2mm): ca. 5 min.

Vespaauspuff:

Vespaauspuff stark verrostet
Zur Erinnerung: VORHER
Vespaauspuff gestrahlt (Detail-1)
Vespaauspuff gestrahlt
Vespaauspuff gestrahlt (Detail-2)
auch kritische Bereiche erreicht
Vespaauspuff gestrahlt (Detail-3)
So tief war der Rost drinnen


Gestrahlt wurde mit 5 bar
Strahldauer (Korund-Grob, 0,3 mm): 1 Stunde

Zylinderkopf:

Zylinderkopf ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Zylinderkopf gestrahlt
Zylinderkopf gestrahlt
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-1)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-1)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-2)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-2)


Gestrahlt wurde mit 4,5 bar
Strahldauer-Vorstrahlen (Korund-Standard, Korn 52 - 0,2mm): ca. 30 min. (Kühlrippen)
Strahldauer-Finishen (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2 mm): ca. 5 min.

Gabelbrücke:

Gabelbrücke ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Gabelbrücke gestrahlt
Gabelbrücke gestrahlt
Gabelbrücke gestrahlt (Detail-1)
Gabelbrücke gestrahlt (Detail-2)

Gabelbrücke gestrahlt (Riss)
Gabelbrücke gestrahlt (Riss)


Diese Gabelbrücke hielt, nachdem die Pulverbeschichtung abgestrahlt war, eine unangenehme Überraschung bereit:

EIN RISS (siehe roter Kreis). Hier handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Dauer/Ermüdungsbruch.


Gestrahlt wurde mit 6 bar (Pulverbeschichtungen sind hartnäckig)
Strahldauer-Vorstrahlen (Korund-Grob, Korn 60 - 0,3mm): ca. 45 min
Strahldauer-Finishen (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2 mm): ca. 10 min.

Zylinder:

Zylinder ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Zylinder gestrahlt
Zylinder gestrahlt
Zylinder gestrahlt (Detail-1)
Zylinder gestrahlt (Detail-1)

Zylinder gestrahlt (Detail-2)
Zylinder gestrahlt (Detail-2)


Bei diesem Zylinder wurde die Dichtfläche nicht mitgestrahlt.


Gestrahlt wurde mit 4,5 bar
Strahldauer-Vorstrahlen (Korund-Standard, Korn 52 - 0,2mm): ca. 20 min.
Strahldauer-Finishen (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2mm): ca. 5 min.

Noch ein Zylinder:

Zylinder ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Zylinder gestrahlt
Zylinder gestrahlt
Zylinder gestrahlt (Detail-1)
Zylinder gestrahlt (Detail-1)

Zylinder gestrahlt (Detail-2)
Zylinder gestrahlt (Detail-2)


Dieser Zylinder wurde in nur einem Arbeitsgang (Glasperlen) gestrahlt. Die Patina und die Oberflächenkorrosion ließen sich auch "nur" mit Glasperlen gut entfernen


Gestrahlt wurde mit 4,5 bar
Strahldauer (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2mm): ca. 25 min.

Und noch ein Zylinderkopf:

Zylinderkopf ungestrahlt
Zur Erinnerung: VORHER
Zylinderkopf gestrahlt
Zylinderkopf gestrahlt
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-1)
Der Brennraum wurde NICHT mitgestrahlt
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-2)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-2)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-3)
Zylinderkopf gestrahlt (Detail-3)


Gestrahlt wurde mit 4,5 bar
Strahldauer-Vorstrahlen (Korund-Standard, Korn 52 - 0,2mm): ca. 30 min. (Kühlrippen)
Strahldauer-Finishen (Glasperlen-Standard, 0,1 - 0,2 mm): ca. 5 min.


Ende

Vielen Dank fürs Lesen!

Zurück zu Teil-2

Zurück zu Teil-1


Sie möchten mehr über die Anwendungsmöglichkeiten der SMART-Sandstrahlgeräte erfahren? Bitte senden Sie uns eine Nachricht:

Eine Frage an Logiblast senden