Sandstrahlen mit jedem KLEINEN Kompressor
6. Oktober 2017: Auch die kleinste Sandstrahlkabine SMART-Cab verfügt nun über die verbesserte LED-Beleuchtung mit High-Power-LEDs


Unsere Sandstrahlkabine in der Presse:

Club Magazin - Das neue Magazin für PUCH Enthusiasten

Nr. 18, Ausgabe April - Mai 2015

Rubrik - TOOLBOX: "Da strahlt der Heimwerker!"

Zeitungsartikel über Logiblast
Den Original-Artikel als PDF öffnen

Hier der Inhalt des Artikels zum Nachlesen:

Da strahlt der Heimwerker!

Gängige Strahlgerätschaften für den Hobbyschrauber entwickeln meist viel Lärm und Staub, weshalb sich Heimwerker oft zweimal überlegen, ob sie die Sache inkl. anschließender Generalreinigung der Garage selbst in die Hand nehemen wollen. Das es auch anders geht, beweist Günter Baci von Logiblast mit seinen SMART-Sandstrahlgeräten

Wegen der handvoll Kleinteile soll jetzt der Weg zum Strahlbetrieb des Vertrauens in Angriff genommen werden? Wie lange wird es wohl dauern, bis die Teile abholbereit sind? Ärgerlich ist es, wenn die gestrahlten Teile sofort und gleich benötigt werden. Eine kompakte Strahlanlage in der eigenen Garage wäre ein Hit. Der Wunsch nach einer Eigenlösung scheitert oft am Drucklufthunger diverser Strahlpistolen und -kabinen. Nach wenigen staub- und lärmintensiven Versuchen mit einem hoffnungslos überforderten 220V-Heimwerkerkompressor wird das Projekt meist aufgegeben. Wer nicht über den Komfort einer Strahlkabine samt großem Kompressor verfügt, steht oft genug vor einem nur schwer lösbaren Problem.

Ist Sandstrahlen endlich heimwerkertauglich ?

Günter Baci aus Ternitz in NÖ ist ein Tüftler und Strahltechniker aus Leidenschaft, der sich genau dieser Problematik angenommen hat. Mit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Entwicklung von Strahlanlagen für die Automobil-Zulieferindustrie wagte er 2011 den Schritt in die Selbständigkeit. Mit im Gepäck eine Idee zur Entwicklung von SMART-Strahlgeräten, die mit so wenig Druckluft auskommen, dass einem gängigen Heimwerkerkompressor beim Strahlen nicht die sprichwörtliche Luft ausgeht. Dazu bediente sich Günter keines Wunders, sondern des in der Industrie verwendeten Druckstrahlprinzips, welches er für Kleinanlagen adaptierte.
Herkömmliche Strahlpistolen und -kabinen arbeiten zumeist nach dem Injektorprinzip. Dabei wird das Strahlmittel von der Strahlpistole angesaugt, wodurch bereits bis zu 80% der Druckluftenergie verbraucht wird. Nur 20% der Druckluftenergie wird genutzt, um das Strahlmittel zu beschleunigen. Die Lärm- und Staubentwicklung ist dabei horrend.

Strahltechnik Made in Austria

Günters SMART-Strahlgeräte arbeiten nach einem anderen Prinzip:
Das Strahlmittel-Druckluft-Gemisch wird bereits in einem Druckbehälter mit dem Systemdruck beaufschlagt. Dadurch entfällt der Energieaufwand für das Ansaugen und die Druckluftenergie kann zu 100% zur Beschleunigung des Strahlmittels genutzt werden! Daraus resultiert ein fünffach besserer Anlagenwirkungsgrad, weshalb die Verwendung eines vergleichsweise günstigeren 220 V Baumarkt-Kompressors mit einer Leistung von 1,5 kW ausreicht.
Mittlerweile bietet Logiblast die SMART-Strahlkabinen in drei verscheidenen Größen an und diese sind ab einem Preis von € 359,- zu haben. Weitblick zeigt Günter mit seinem Nachrüstsatz für bestehende Strahlkabinen: "Mit dem von uns in Ternitz entwickelten und gebauten Freistrahlgerät SMART-Nozzle lässt sich jede Injektorkabine einfach in eine effizientere Druckstrahlkabine umbauen. Dabei reduziert sich der Energieverbrauch des Kompressors und die Lärmentwicklung signifikant."
Wer Günter Baci's SMART-Strahlgeräte in Aktion sehen will, kann sich bei der Oldtimermesse in Tulln (16.-17.Mai 2015) ein Bild von der genialen Technik machen.

Freistrahlgerät SMART-Nozzle: ab € 199,-
Strahlkabine SMART-Cab (110 l): ab € 359,-
Strahlkabine SMART-Cab-L (180 l): € 769,-
Strahlkabine SMART-Cab-XL (245 l): € 899,-

Kontakt:
Günter Baci - Logiblast
Hyazinthengasse 34A, A-2630 Ternitz
Tel: +43 (0) 664 - 73100159

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung:

Eine Frage an Logiblast senden