Sandstrahlen mit jedem KLEINEN Kompressor
Wie jedes Jahr werden wir auch 2019 wieder auf der int. Oldtimermesse Tulln/AT unsere SMART-Sandstrahlgeräte präsentieren. Mit Live-Betrieb auf dem Messestand (was nur mit wirklich staubdichten Strahlkabinen möglich ist ;-) Gerne können Sie Ihr eigenes Werkstück zum Ausprobieren mitbringen.


Folgende Kompressoren sind für die SMART-Sandstrahlgeräte empfehlenswert:

Nachfolgende Kompressoren wurden von uns eingehend getestet bzw. stehen bei uns im Dauerbetrieb. Daher kann ich eine eindeutige Empfehlung für diese Geräte aussprechen.
Sie können diese Kompressoren über die nachfolgenden Links direkt bei namhaften Anbietern erwerben.

Der Günstige:

Mit diesem Kompressor arbeiten wir in unserem Schauraum. Er hält bei unserer Strahltechnologie dauerhaft einen Strahldruck von 6 bar und ist somit für alle Strahlarbeiten geeignet (Zunder, Rost, Lacke,...).
Allerdings ist er sehr laut. Ein Gespräch neben dem laufenden Kompressor ist unmöglich, Handyläuten ist unhörbar:




Der Flüsterleise:

Auf diesen Kompressor bin ich durch einen unserer Kunden aufmerksam geworden. Zum Testen unserer Sandstrahlkabine-SMART-Cab-XL wurde gleich der eigene Kompressor mitgebracht.
Bei diesem Kompressor kann man sich einwandfrei unterhalten (man muss nicht einmmal wesentlich lauter sprechen)!
Die Leistung ist ebenfalls beeindruckend. Auch dieser Kompressor hält bei unserer Strahltechnologie einen Dauer-Strahldruck von 6 bar.
Die etwas geringere Antriebsleistung (1,5kW statt 1,8kW) scheint durch einen besseren Wirkungsgrad kompensiert zu werden (vermutlich hilft die thermisch vorteilhafte Bauweise der 2 Zylinder).
Der KnappWulf KW2050 begleitet uns seither auch auf Messen:




Kondensatabscheider:

Sehr empfehlenwert um Kondensat aus der Druckluft abzuscheiden.

Wichtig:
Damit der Abscheider effektiv arbeiten kann, diesen bitte am Drucklufteingang des Sandstrahlgerätes anbringen. Tiefergehende Informationen zu diesem Thema bieten wir Ihnen hier: Kondenswasser in der Druckluft



Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Frage an Logiblast senden